Verlässt Perisic im Winter den BVB?

Mittelfeld-Allrounder Ivan Perisic ist bekanntermaßen unzufrieden mit seiner Reservisten-Rolle. Der Kroate liebäugelt offen mit einem Wechsel, kritisierte zuletzt Trainer Jürgen Klopp in seiner Heimat.

Wie die „Bild“-Zeitung nun erfahren haben woll, kann der Kroate den Klub verlassen, wenn ein entsprechendes Angebot im Winter rein flattert. Der Zeitung zufolge muss der Interessent rund 7 Mio Euro auf den Tisch legen. Ob das allerdings passiert, ist fraglich, denn der 23-Jährige, der für 5,5 Millionen aus Brügge kam, konnte zuletzt nur selten überzeugen. „Wichtig sind die zwei verbleibenden Spiele. Danach werden wir die Hinrunde in Ruhe analysieren“, kündigt Boss Hans-Joachim Watzke in der „Sport Bild“ an. Zudem verrät er: „Wenn wir uns dauerhaft oben etablieren wollen, müssen wir uns auf den Plätzen 12 bis 18 im Kader noch verbessern.“ Als möglicher Neuzugang, sollte Perisic den Klub verlassen, gilt Aleksandar Dragovic vom FC Basel. Der österreichische Innenverteidiger hat einen Marktwert von 5 Millionen Euro, könnte Felipe Santana ersetzen, sollte der ebenfalls unzufriedene Brasilianer den BVB verlassen.

Ob der BVB im Winter auch nachlegt, wenn kein Spieler den Klub verlässt, ist nicht bekannt. Fakt ist allerdings, dass man mit der Hinrunde nicht ganz zufrieden sein kann. Auch wenn man sich in der Champions League in der so genannten „Todesgruppe“ als Tabellenerster durchsetzte, hinkt man in der Liga den eigenen Ansprüchen hinterher. Derzeit rangiert man zwar auf Platz drei, hat aber 14 Punkte Rückstand auf den Tabellenersten, den FC Bayern München.