Schalke 04: Boateng schwärmte als Kind für Real Madrid

Am heutigen Mittwoch empfängt der FC Schalke 04 im Hinspiel des Achtelfinales der Champions League Real Madrid. Die Königlichen um Superstar Crisitiano Ronaldo gelten dabei als absoluter Favorit. Doch Schalke hat Kevin Prince Boateng, der für die entscheidenden Spiele geholt wurde.

Der ghanaische Nationalspieler gesteht vor der Partie, dass er eine Vorliebe für die Königlichen hat. „Als Kind habe ich immer Real Madrid im Fernsehen geschaut. Es war mein Kindheitstraum, eines Tages für Real zu spielen. Dort waren Stars wie Figo, Ronaldo oder Zidane, die ich bewundert habe. Mit 19, 20 Jahren habe ich mir dann gedacht: Madrid nennt man doch ,die Königlichen‘. Dazu passt auch ein wenig mein zweiter Vorname. Somit habe ich mir in Anlehnung an beides dieses Tattoo stechen lassen“, wird er von der „Bild“-Zeitung zitiert. Demnach se iReal zwar eine „Art Lieblingsverein“, gute Erinnerungen an die Königlichen hat er aber nicht. Boateng: „Ich habe schon dreimal gegen Real in Pflichtspielen gespielt, doch leider noch nie gewinnen können.“

Boateng verspricht für heute Abend: „Ich weiß, dass solche Spiele sehr schwer sind. Aber ich weiß ebenso, dass gerade in der Champions League immer etwas möglich ist. Wir sind der Underdog. Es kann alles geschehen mit unserem positiven Trend. Ich kann allen versprechen, dass wir alles geben werden.“