Sallahi sah beim FC Bayern keine Chance mehr

Mit Ylli Sallahi hatte die zweite Mannschaft des FC Bayern München und damit die Elf von Trainer Erik ten Hag einen Leistungsträger verloren. Sallahi traf in18 Spielen in der laufenden Saison sechs Mal für den FC Bayern II. Für einen Einsatz in der ersten Mannschaft konnte er sich aber anscheinend nicht ausreichend empfehlen.

In der Winterpause wechselt der Juniorennationalspieler Österreich in die 2. Bundesliga zum Karlsruher SC. Gegenüber der „Bild“ sagt der 20-Jährige: „Ich war im Sommer beim USA-Trip dabei, kam zu einem Bundesliga-Einsatz. Aber zuletzt wurde deutlich, dass ich beim FC Bayern keine Zukunft habe“, so Sallahi. An ihm interessiert sollen auch der FC Ingolstadt, der 1. FC Nürnberg und Eintracht Frankfurt gewesen sein. Trotzdem entschied er sich für den KSC. „Der KSC wollte mich.Beim KSC kann man sich als junger Spieler entwickeln“, so der Allrounder, der in Karlsruhe einen Vertrag bis 2018 unterschrieben hat. 

Es bleibt spannend, ob sich der junge Spieler beim KSC durchsetzen kann. Viele Anhänger des FC Bayern II bedauerten seinen Abschied, da man ihm nachsagt, er habe das Zeug für die erste Mannschaft. Dich beim deutschen Rekordmeister ist der Kader voll mit Nationalspieler, das haben es junge Spieler schwer, den Durchbruch zu schaffen.