Leverkusen schnappt sich Guardado

Bayer 04 Leverkusen hat den mexikanischen Nationalspieler Andrés Guardado verpflichtet. Wie die Werkself mitteilt, wechselt der 27-Jährige auf Leihbasis bis zum Saisonende vom FC Valencia nach Leverkusen. Bayer hat eine Option auf den Kauf Guardados.

„Andrés Guardado ist ein sehr erfahrener Spieler. Er war in Valencia Stammspieler und hat mit dem Klub in der Vorsaison in der Champions League gespielt, in seiner Nationalmannschaft ist er eine feste Größe. Andrés passt aufgrund seiner Vielseitigkeit genau in unser Anforderungsprofil. Wir sind davon überzeugt, dass er unserer Mannschaft nochmals einen Schub geben wird“, wird Bayer 04-Sportdirektor Rudi Völler auf der Homepage der Leverkusener zitiert. Der Mexikaner selbst zeigte sich nach dem obligatorischen medizinischen Check hocherfreut, dass der Transfer zustande gekommen ist. „Die Offerte aus Leverkusen war eine tolle Chance für mich, etwas Neues zu beginnen. Die Bundesliga hat in Spanien einen fantastischen Ruf. Es ist für mich etwas Besonderes, nach der Primera Division jetzt auch diese große europäische Liga kennenlernen zu dürfen. Bayer 04 ist seit Jahren eine deutsche Spitzenmannschaft und auch in der Champions League sehr präsent. Ich bin deswegen froh, dass es mit dem Wechsel hierher geklappt hat“, wird Guardado zitiert.
Der Mexikaner kann nicht nur hinten links spielen, sondern fühlt sich auch im offensiven Mittelfeld wohl. Er gilt als schnell, dribbelstark und als international erfahren.