Gladbach: Hrgota hat in der EL einen Lauf

Branimir Hrgota trug sich als Doppel-Torschütze beim Sieg von Borussia Mönchengladbach gegen den FC Zürich ein. Während der schwedische Stürmer in der Bundesliga eher selten zum Einsatz kommt, trifft er in der El spielend – weil er hier auch spielen darf.

„Wir haben eine Super-Leistung gezeigt, verdient mit 3:0 gewonnen und sind als Gruppenerster in die nächste Runde eingezogen. Das ist super für uns und für die Fans natürlich auch“, sagte Hrgota nach der Partie auf der Homepage der Borussia. „Natürlich lief es auch für mich sehr gut. Ich habe zwei Tore selbst erzielt und am dritten Tor von Patrick war ich auch nicht unbeteiligt, auch wenn mir der Assist offiziell wohl nicht zugeschrieben wird (lacht). Aber das Wichtigste ist, dass wir gewonnen haben und dadurch den Gruppensieg gesichert haben.“

Der schwedische Angreifer hatte bereits in der ersten Halbzeit ein paar Chancen, es war aber Patrick Hermann, der das 1:0 für die Borussia erzielte: „Man kann auch nicht jede Chance zu einem Tor nutzen. Klar versucht man es natürlich immer, aber es gibt auch immer einen Gegner, der das verhindern möchte (lacht). Einmal bin ich alleine auf den Keeper zugelaufen und habe einen Moment zu lange gezögert, so dass ich nicht mehr zum Abschluss gekommen bin. Mein Fernschuss etwas später war eigentlich ganz gut, aber er ist leider knapp danebengegangen.“