FC Bayern: Heynckes hält fest – „Wir haben noch nichts erreicht“

Am heutigen Mittwoch empfängt der FC Bayern München in der Champions League den französischen Vertreter aus Lille. Derzeit rangieren die Münchner nur auf Platz drei in der Tabelle. Dieser Fakt veranlasst Trainer Jupp Heynckes dazu, Druck auszuüben, auch wenn man in der Liga der Konkurrenz davonmarschiert.

Heynckes stoppt gegenüber bild.de die Jubelarien nach der 3:0-Gala beim HSV. „Wir dürfen uns nicht zufrieden geben. Mir ist das alles etwas zu euphorisch. Wir haben überhaupt noch nichts erreicht. Das werde ich meinen Spielern auch unmissverständlich sagen“, so der 67-Jährige. Toni Kroos scheint seinen Trainer erhört zu haben. In den vergangenen beiden Jahren, habe man „viel von Titeln geredet und keinen geholt“, so der Mittelfeldspieler. „Wenn wir was gewonnen haben, dann brauchen wir auch nicht mehr bescheiden zu sein.“ An ein Verpassen der K.o.-Runde in der Königsklasse denkt in München niemand. „Wir sind absolut im Rennen, werden uns qualifizieren“, so Kroos, Torschütze und Vorbereiter in Hamburg. Das Rezept für den derzeitigen Erfolg: „Wir zermürben unsere Gegner durch hohes Tempo und sehr viel Engagement.“

In der Liga rangiert der deutsche Rekordmeister mit sieben Punkten Vorsprung auf den FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt auf Platz 1. Vor aktuellen deutschen Meister Borussia Dortmund hat man bereits elf Punkte Vorsprung. Ganz so rosig sieht es wie bereits erwähnt in der Champions League nicht aus. Grund ist die 1:3-Niederlage in Borisow. Die gilt es nun ein weiteres Mal auszumerzen.