FC Bayern: Dante hat keine Angst vor Konkurrenz

Holger Badstuber ist nach fast zwei Jahren wieder in den Kader des FC Bayern München zurückgekehrt. Nach einer langen Leidenszeit scheint der Hoffnungsträger endlich wieder den Anschluss gefunden zu haben. Derzeit deutet viel daraufhin, dass Badstuber zusammen mit Jerome Boateng die Innenverteidigung des FC Bayern bilden wird.

Für Dante ist die Konkurrenz kein Problem. „Ich habe hier immer gespielt“, sagte der Brasilianer dem Kicker. „Ich bin wirklich glücklich, dass er (Badstuber / Anm. d. Red.) wieder da ist, als Person, als Konkurrent. Nach so einer Zeit wieder zurückzukommen, ist fantastisch. Ich bin da, um ihm zu helfen. Und wenn der Trainer entscheidet, dass er spielen soll, dann werde ich ihm nur das Allerbeste wünschen.“ Dante selbst hat keine angenehmen Wochen hinter sich. Zunächst saß er bei der WM 2014 auf der Bank, ehe er dann für Brasilien im Halbfinale zum Einsatz kam. Das Spiel verlor er mit seinen Kollegen gegen die deutsche Nationalmannschaft mit 1:7. „Ich konnte kaum schlafen. Aber auf der anderen Seite habe ich mir diesen Beruf ausgesucht.“

In ein Loch wird er aber nicht fallen, wie er dem Kicker weiter sagt: „Man braucht jetzt kein Mitleid mit mir zu haben. Ich bin ein Mann. Ich übernehme die Verantwortung für das, was ich tue. Zweitens: Sicher ist, dass ich aus diesem Spiel viel gelernt habe.“