FC Bayern: Arjen Robben will endlich wieder einen Titel

Der FC Bayern München ist eines der beherrschenden Teams derzeit in Europa. Nach zwei Jahren ohne Titel tanzt man derzeit auf allen drei Hochzeiten: Und es sieht gut aus. In der Liga hat man bereits 17 Punkte Vorsprung auf Verfolger Borussia Dortmund, im Pokal steht man im Halbfinale und in der Champions League mit einem Bein im Viertelfinale.

Vor allem für Arjen Robben wird es Balsam für die Seele sein. Der Niederländer hatte in der vergangenen Spielzeit gleich zwei Mal die Möglichkeit, die Münchner zu einem Titel zu schießen. Vor allem der verschossene Elfmeter im Finale der Königsklasse gegen den FC Chelsea wird ihm wohl noch nahhängen. Jetzt ist es aber wieder Zeit für etwas Zählbares. „Ich weiß noch genau, wie es sich anfühlt, Pokale und Trophäen zu berühren“, sagt Robben zu „bild.de“. „Das kribbelt, das ist einfach unfassbar schön. Am schönsten sind aber die Momente direkt nach dem Spiel auf dem Rasen und in der Kabine. Diese Erlösung zu spüren. Auf dem Balkon ist es auch sehr schön, aber dann hat man schon darüber schlafen können, ist schon wieder klar im Kopf.“ Der Niederländer, der in der Öffentlichkeit des Öfteren als egoistisch und eigenewillig hingestellt wird, sagte weiter: „Am meisten sehne ich mich danach, auf dem Rasen vom Glück überwältigt zu werden.“

Robben warnt aber auch, denn bislang hat man noch nichts gewonnen: „Unser Kopf muss erst an Düsseldorf, dann an Arsenal und dann an Wolfsburg denken. Nichts anderes. Wir müssen weitermachen und nicht anfangen zu träumen. Titel gibt es erst im Mai – und nicht jetzt.“