BVB-Star Gündogan lobt Bastian Schweinsteiger

Ilkay Gündogan avancierte in den letzten 1 ½ Jahren zum Chef im Mittelfeld von Borussia Dortmund. Trotz seiner jungen 22 Jahre machte er dabei schon Höhen und Tiefen durch. Das größte Hoch war wohl das Double im vergangenen Jahr. Die größte Niederlage hingegen das 1:2 im Finale der Champions League gegen den FC Bayern München in diesem Jahr.

„Ich konnte nicht zusehen, wie die Bayern den Pokal bekommen und jubeln. Ich habe mich umgedreht, war nur noch traurig, dass nicht wir da stehen.“ Allerdings habe er mittlerweile erkannt, dass die Borussia mit ihrem Fußball viele begeistert habe“, sagte Gündogan im Interview mit dem „kicker“. Auch wenn die Rivalität mit dem FC Bayern derzeit kaum größer sein könnte, findet der Mittelfeld-Chef der Borussen für einen Spieler der Bayern nur lobende Worte: Bastian Schweinsteiger. „Er hat sehr viel für den deutschen Fußball geleistet. Seine Art Fußball zu spielen hat mein Denken über den Fußball ein Stück weit geprägt, gerade in der Nationalmannschaft“, so der 22-Jährige weiter.

Im kommenden Jahr möchte der BVB wieder angreifen, nicht noch einmal den Bayern hinterherhinken. Auch wenn man es dem deutschen Rekordmeister nicht immer einfach machte, so konnte man jetzt ein Jahr lang nicht gegen den großen Rivalen gewinnen. „Es war schon immer brutal schwer, sie zu schlagen, aber wir haben oft genug gezeigt, dass wir mithalten können“, so Gündogan. „Das sollte weiterhin unser Anspruch sein. Wir müssen uns nicht kleinrenden.“